Ausbildung & Einsatz


„Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer - jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer.“

Leben zu retten und Ertrinkungsunfälle zu vermeiden - in dem man möglichst viele Menschen zu Schwimmern und Rettungsschwimmern ausbildet - das ist die Kernaufgabe der DLRG.
Eine fundierte Aus- und Weiterbildung bildet daher einen wesentlichen Schwerpunkt im breiten Spektrum unserer DLRG-Arbeit.
Zu diesem Zweck stehen uns jeden Montag von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr drei Übungsstunden im Eppelborner Hallenbad zur Verfügung.
Die attraktive Palette reicht vom Anfängerschwimmen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene über Schwimmausbildung, Rettungsschwimmausbildung in allen Leistungsstufen, Breitensport, wie z.B. Wassergymnastik, bis hin zur Ausbildung von Spezialisten in den Bereichen Erste Hilfe/Sanitätswesen, Wasserrettungsdienst, Rettungsbootfahren, Funken und Katastrophenschutz.
Die Ausbildungsarbeit wird von eigens dafür geschultem Personal durchgeführt. Aufgrund ständiger Weiterbildung durch Kurse und Seminare wird gewährleistet, dass das Ausbildungspersonal stets über einen aktuellen Wissensstand verfügt.

Mit unserer Wachmannschaft übernehmen wir jedes Jahr an mehreren Wochenenden den Wasserrettungsdienst am Bostalsee und am Stausee Losheim. Darüberhinaus unterstützen unsere ausgebildeten Wachgänger regelmäßig das Aufsichtspersonal im Hellbergbad Eppelborn und sorgen so dafür, das die Besucher des Bades ihre Freizeit mit Sicherheit genießen können.

Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Wasserrettungsdienst (WRD) ist das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen - Silber, eine gültigen Erste-Hilfe-Ausbildung und ein kameradschaftliches Gemeinschaftsdenken.