E-Mail an Erwin Stein:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

27.08.2017 Sonntag Ausflug der Erwachsenen und Senioren 2017

Das traditionelle "Sektfrühstück

In der Kathedrale Saint-Etienne

Der Blumen-Korso

Der Abschluss mit Musik und Gesang

Die Stadtführung

Ein Festwagen

Am Sonntag, dem 27.August, war es mal wieder so weit, der traditionelle Jahresausflug der DLRG Eppelborn stand auf dem Kalender. Ziel unserer Reise war diesmal unser Nachbarland, genauer gesagt Metz, die Hauptstadt des Departements Moselle.

Bei gutem Ausflugswetter ging die Fahrt über die Autobahn in Richtung Frankreich. Auf einem schönen Autobahnparkplatz gab es schon das erste Highlight des Tages, unser traditionelles "Sektfrühstück". Auf dem Tisch war kaum Platz für den selbstgebackenen Kuchen, den heißen Kaffee, den Lyoner und den Sekt. Es war für Jeden etwas dabei und die "Rettungsschwimmer" aus Eppelborn und ihre Freunde ließen sich die mitgebrachten Köstlichkeiten in freier Natur schmecken. Nachdem wir uns so gestärkt hatten, ging es dann weiter in Richtung Metz.

In Metz erwartete uns schon unsere Stadtführerin, die zu uns in den Bus einstieg, um uns in Form einer "Panorama-Tour" die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu zeigen. Vorbei am Centre Pompidou, dem Kunstmuseum, an der Theater-Oper, der ältesten Oper in Frankreich, die noch im Betrieb ist, am Platz Saint-Louis mit seiner malerischen Architektur, am Deutschen Tor, dem imposanten Überrest der Stadtbefestigung aus dem Mittelalter, ging die Fahrt bis zur Hauptattraktion von Metz, der Kathedrale Saint-Etienne, einem der größten gotischen Kirchengebäude in Europa. Mit der Besichtigung dieses imposanten Bauwerkes mit seinen vielen Kirchenfenstern, darunter auch einige von Chagall, endete die Stadtführung.

Nach dieser interessanten Stadtrundfahrt luden in der Innenstadt zahlreiche Gastronomiebetriebe zum Verweilen ein. Viel Zeit zum Ausruhen blieb allerdings nicht, denn Metz hatte noch eine besondere Attraktion im Gepäck: Jedes Jahr findet im August  das "Fête de la Mirabelle", das Mirabellenfest statt, mit einem Gourmet-Markt, einem Blumen-Korso und verschiedenen Konzerten auf der Hauptbühne vor der Kathedrale. Zum Abschluss des Mirabellenfestes ziehen mit Blumen bestückte Wagen durch Metz und das zufällig an diesem Nachmittag. Mit 170.000 Blumen geschmückte Wagen und etliche Musikkapellen zogen durch die Metzer Innenstadt. Tausende von den Wagen geworfene Blumen regneten auf die Zuschauer herab, die Stimmung am Straßenrand war super.

Nach diesem besonderen Schauspiel blieb noch etwas Zeit für ein Eis, eine Tasse Kaffee, bzw. eine Erfrischung in einem der gemütlichen Lokale der Altstadt, bevor wir dann am späten Nachmittag die Heimreise antraten.

Allerdings nicht auf direktem Wege, sondern zu unserem letzten Reiseziel, dem " Restaurant Häsfeld" in Überherren. Hier hatten wir unser Abendessen und den geselligen Abschluss der Fahrt gebucht. Erwin hatte wie jedes Jahr seine Gitarre dabei. Mit Musik und Gesang verging die Zeit wie im Fluge.

Leider gehen wie immer die schönen Stunden zu schnell vorbei, so auch diesmal. Gegen 20:00 Uhr mussten wir dann endgültig die Heimreise antreten, ein schöner Tag ging langsam zu Ende.

Ein besonderer Dank geht an alle, die mitgeholfen haben, dass dieser Ausflug für uns alle wieder einmal zu einem schönen Erlebnis wurde.  Dies gilt vor allem für diejenigen, die durch ihren besonderen Einsatz vor, während und nach der Fahrt zum Gelingen dieses Ausfluges beigetragen haben. Selbstverständlich gilt der Dank auch den Kaffee-, Kuchen- und sonstigen Spendern und allen Teilnehmern, die durch ihre Geselligkeit und Fröhlichkeit die Fahrt wieder zu einem besonderen Erlebnis werden ließen, an das man sich noch lange erinnern wird.

Kategorie(n)
Veranstaltung

Von: Erwin Stein

zurück zur News-Übersicht