Die Wasserortungshunde

sind speziell ausgebildete Hunde, die mittels ihres Geruchssinnes in der Lage sind, die Position von ertrunkenen Personen unter Wasser zu lokalisieren.

Sie sind ein wirkungsvolles Einsatzmittel zur Ergänzung der Arbeit von Einsatztaucher.

Aufgrund der Alarmierungszeit sind Wasserortungshunde keine Rettungshunde im herkömmlichen Sinn, da eine Lebendrettung von Personen unter Wasser nach Eintreffen der Rettungshundeteams meist nicht mehr als möglich erscheint.

Dennoch helfen sie beim Auffinden von z. B. ertrunkener Personen, um deren Familien Gewissheit und somit den inneren Frieden zu geben.